Back to Top

Friedensvertrag

Nachtrag (Friedensvertrag mit Amerika)

Endlich befindet sich Deutschland auch mit den Vereinigten Staaten von Nordamerika im Friedenszustand.
Die Zeitungen berichten:

„Berlin, 25. August 1921: Der Friedensvertrag zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika ist heute Nachmittag 5 Uhr von dem Reichsminister der Äußeren Dr. Rosen und dem amerikanischen Kommissionar Dresel unterzeichnet worden.
Die Unterzeichnung erfolgte im Amtszimmer des Reichsministers des Auswärtigen in der einfachsten Form.
Von amerikanischer Seite waren zugegen: Kommissionar Ellis Loring Dresel, Botschafter E. Wilson, die Botschaftersekretäre Pennoyer und Amory und Mister Morris. Von deutscher Seite außer dem Reichsminister der Äußeren Dr. Rosen, der Staatssekretär v. Haniel, Geheimer Rat Dr. Grunenwald, Generalkonsul Gruwe und Geheimer Rat Dr. Gruß.
Nach der Unterzeichnung sprach Herr Dresel in kurzen Worten die Überzeugung aus, daß sich die deutsch – amerikanischen Beziehungen erfreulich gestalten würden. Reichsminister Dr. Rosen gab ebenfalls in kurzer Erwiderung der Überzeugung Ausdruck, daß die wirtschaftlichen wie die allgemeinen Beziehungen zwischen den beiden großen Völkern sich günstig und erfreulich entwickeln werden.“

Der deutsche Reichstag hat in der Sitzung am 30. September 1921 den Friedensvertrag mit Amerika genehmigt.

Der Reichstagspräsident Löbe spricht seine Befriedigung darüber aus, daß nunmehr der Weg gefunden sei, um die letzten noch aus dem Krieg herrührenden Streitigkeiten zu beseitigen. Hoffentlich werde der Frieden zwischen uns und Amerika nie wieder gestört.